Freitag, 21. Juli 2017

es ist an der Zeit ......

.... wieder einmal einen Blogbeitrag zu schreiben.

Nachdem meine liebe Freundin im Juni nun schon ein Jahr tot ist, und ich immer noch ein paar wenige ihrer Reborns bei mir habe, die ich noch zurecht machen möchte, damit sie ein neues zu Hause bekommen, fange ich so langsam an, auch für mich wieder zu rebornen, bzw Spaß daran zu haben. Aber ganz ohne Druck und nur das, was mir selber Spaß macht.

Entstanden sind so ein Alexander und eine Smilla, sowie Cuddlebabys, mit denen ich mich anfangs so gar nicht anfreunden konnte, denn die Körper sind komplett aus Stoff - also auch die Hände und die Füße, nur der Kopf ist aus Vinyl. Sie haben mit dem Begriff Rebornbaby so gar nichts überein, sie sehen zwar lebensecht aus, aber nur wenn die Stoffhände und -füße in Handschuhen  bzw Söckchen versteckt sind. Aber die sind wirklich unsagbar knuffig und niedlich. Da ich sie in der Regel ohne Haare mache, sind sie wirklich toll zum Knuddeln. Trotzdem nichts für Kinder, denn meine sind mit Sofagranulat gefüllt, welches beim Spielen natürlich durch unsachgemäße Behandlung austreten könnte.

Da ich ja nun für Marlene nähe, was das Zeug .... der Stoffladen hergibt, und der Schrank übervoll ist, nähe ich natürlich, um dem entgegenzuwirken, auch für die Reborns und die Cuddles. So entstehen hier viele einmalige Klamöttchen für die Rosi-Babys bzw die lieben Leute, die diese gern auch für ihre Reborns oder Cuddles haben möchten.

Gestern war dann wieder mal ein Zusammentreffen von 6 Puppen-verrückten Frauen bei mir und wir haben die Klamottenschränke bzw die Puppen geplündert. Sie sind nun alle nackig, weil die Reborns der lieben Freundinnen diese nun tragen werden *lach
Ich freue mich sehr, dass diese Klamöttchen so gut angenommen werden, denn das Nähen bereitet mir sehr viel Freude und alle Klamöttchen kann ich ja gar nicht behalten. So werden eben die Reborns anderer mit ausgestattet.

Hier kommen ein paar Kostproben der Klamöttchen-Näherei
















Das sind die Reborns, die in der letzten Zeit entstanden sind. 





Und dies die Cuddlebabys. Sie haben, wie schon erwähnt einen kompletten Stoffkörper, der aber auch Scheibengelenke hat, damit die Beine und die Arme trotz der weichen Gliedmaßen auch in den Gelenken gut beweglich sind. 

Angefangen habe ich mit den Cuddlebabys, als ich den süßen Noe´, ein Rebornbaby von meiner Freundin nicht verkaufen konnte. Preisangebote für den kleinen Mann waren irgendwann unverschämt, da habe ich gedacht, probierst es mal aus......  es dauerte gar nicht lange, da war er als Cuddle-Baby verkauft und hat nun ein neues zu Hause.



Weiter ging es mit klein Smilla. Hier hatte ich einfach nur keine Lust die Gliedmaßen zu färben und habe nur den Kopf fertig gemacht. Das Rooting war dann der Hammer für die kleine freche Motte. Die musste unbedingt zu meiner Mama - da sie aber keine Reborns mehr wollte, wegen Platzmangels hab ich eben ein Cuddle von gemacht ;o) das kam super an.




Und dann kamen diese hinterher. Die haben aber alle keine Haare. Bis auf Isa, deren Gliedmaßen einem Rebornunfall vor einige Jahren zum Opfer fielen. deshalb wurde sie auch ein Cuddlebaby. Sie hat aber auch schon eine neue Mama gefunden.







Jetzt schau ich gerade auf meinen Beitrag und denke mir: das hätten aber auch glatt 2 oder 3 werden können ...... Deshalb ist nun erst einmal Schluss. Ich will noch an die Nähmaschine, denn die Babys brauchen Klamöttchen. Wie gesagt, die sind alle nackig ..... 
Nun, dann wünsche ich Euch allen einen schönen Urlaub oder Resturlaub oder Sommer, oder, oder ...... mein Urlaub ist heute zu Ende .... blöde Zeit so früh ..... aber ist nun mal so.
Trotz allem haben wir ja noch ein Wochenende vor uns und da wünsche ich Euch allen ein wunderbares solches.
Bis bald, dann gibt es Klamöttchen zu sehen.

Liebe Grüße, Rosi







Samstag, 25. Juni 2016

Eine traurige Nachricht

Meine liebe Freundin Sieglinde Schurak von den Beautifield Babies ist am Mittwoch gestorben.
Wir haben lange gehofft, dass sie es schafft. 

Sieglinde ist innerhalb der Rebornscene sehr bekannt. Aus diesem Grund möchte ich all jene, die sie kannten, durch diesen Post über ihren Tod informieren. 

Sie wird der Familie, den Freunden und Bekannten sehr fehlen. Ich kann es immer noch nicht glauben - sie fehlt mir so sehr. 

Eine ihrer Sorgen bei unserem letzten Telefonat war, dass wir uns aus den Augen verlieren, weil ich vor hatte, mit dem rebornen - unserem gemeinsamen Hobby - aufzuhören..... wir haben uns jetzt aus den Augen verloren, aber nicht aus den Gedanken. Vergessen werde ich dich nie, meine liebe Freundin!!!


Mittwoch, 23. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen meinen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
Viele Glück und vor allen Dingen Gesundheit im neuen Jahr.

Liebe Grüße, Rosi und die Rosis-Babys


Samstag, 28. November 2015

uuups .... schon wieder ein Jahr

... fast um

Und die Weihnachtswichtel schauen sich in den Häusern um.
Bei mir habe ich schon 2 entdeckt. Wobei der eine noch gaaaanz friedlich schläft. Also... psssst .... 
leise .....

Einen schönen 1. Advent wünschen wir Euch.



Dienstag, 24. November 2015

Die Weihnachtsbabys sind fertig

Ich habe meine Weihnachtsbabys fertig :o) 
Die dürfen alle noch vor oder zu Weihnachten adoptiert werden ;o)

Pia aus dem Bausatz Noah von Reva Schick




Ylvie aus dem gleichnamigen Bausatz von Sabine Altenkirch



Phyllis aus dem gleichnamigen Bausatz von Elisa Marx





und das Geschwisterchen Seraphina, ebenso aus dem gleichnamigen Bausatz von Elisa Marx






Das sind die letzten Reborns, die ich in diesem Jahr fertiggestellt habe. Zumindest ist es so geplant *lach 
Wer weiß, was so manch freier Tag noch auslöst .... schöne Bausätze hab ich ja noch, die ich für mich fertigstellen möchte: Sansa .... Elyse ..... Sawyer .... Maike .... aber das hat Zeit. 

Ich sende liebe Grüße und wünsche mir, dass ich nicht wieder so lange auf mich warten lasse mit einem neuen Post *Zeigefingerwedel

Freitag, 6. November 2015

Lillebror

Der kleine Lillebror hat neue Augen bekommen. Es schaut nun mit etwas helleren Augen mit einer kleineren Iris in die Welt.
Er hatte vorher dunkelblaue Newborn Augen. Diese wirkten auf Fotos sehr schwarz, was ihn ein bisschen unheimlich ausschauen lies. Aber nur auf den Fotos. Wenn man ihn im Arm hielt, dann waren diese Augen sehr real.
Jetzt schaut er auf den Fotos viel freundlicher einher und hofft nun, dass er endlich ein neues zu Hause bekommt.